Rasenpflege mit Rasentraktoren

Rasentraktoren sind sehr nützliche Helfer bei der Rasenpflege. Das gilt insbesondere für etwas größere Rasenflächen. Mit ihnen kann nicht nur gemäht, sondern auch gemulcht, gewalzt und vertikutiert werden. Durch diverse Anbaugeräte lassen sich die Rasentraktoren universell zur Rasenpflege einsetzen. Außerdem erleichtern sie die Arbeit erheblich, da sie alle einen bequemen Sitz bieten, von dem aus der Rasentraktor bedient werden kann. Das mühevolle Schieben des Rasenmähers entfällt. Da der Rasen in der Zeit von April bis Ende Juni immer sehr schnell nachwächst, muss meistens einmal pro Woche gemäht werden. Über die einzelnen Produkte kann sich auch auf den Fachmessen informiert werden.

© Rainer Sturm / pixelio.de

Aufsitzmäher

Aufsitzmäher sind sehr kompakte Rasentraktoren. Sie zeichnen sich durch ihre gute Wendigkeit und dem geringen Eigengewicht aus. Bei den Aufsitzmähern befindet sich der Motor in der Regel unterhalb des Fahrersitzes. Dadurch liegt fast die gesamte Masse auf den hinteren Antriebsrädern. Das ist insbesondere auf hügeligen Flächen ein großer Vorteil. Durch die recht kurze Bauweise lassen sich die Aufsitzmäher auch problemlos um enge Ecken herum rangieren. Bei einigen Modellen lässt sich auch eine Grasfangbox montieren, in der das Schnittgut aufgefangen wird.

Frontmäher

Frontmäher, die umgangssprachlich auch als Rider bezeichnet werden, eignen sich besonders gut für stark verwinkelte Grundstücke. Da bei diesen Mähern das Schneidwerk direkt an der Front des Rasentraktors montiert ist, kann damit auch unter Büschen und Sträuchern gemäht werden. Der Fahrer hat eine hervorragende Sicht auf das Schneidwerk. Die Schnittbreite des Schneidwerks ist in der Regel etwas größer als die Breite des Traktors. Dadurch können auch die Kanten sehr gut gemäht werden, ohne dass diese später mit anderen Maschinen nachbearbeitet werden müssen. Die Geräte im Bereich der Husqvarna Rider und Frontmäher gibt es auf Kajewski-Gartentechnik.de.

Rasentraktoren

Dann gibt es natürlich auch noch die etwas größeren Rasentraktoren. Diese zeichnen sich durch leistungsstarke Motoren und große Schnittbreiten aus. Große Rasentraktoren eignen sich deshalb besonders gut zur Pflege von großen Rasenflächen. Mit ihnen kann meistens auch gemulcht werden. Dadurch wird das Entfernen des Schnittguts gespart. Das Mulchen sollte aber häufiger geschehen als das Mähen.