Holzelemente in der Gartengestaltung

Holzelemente in einem Garten können sehr unterschiedlich wirken. Je nach Farbe und Holzbeschaffenheit sieht das Holz im Gesamtkonzept des Gartens eher edel, rustikal oder modern aus. Man sollte jedoch nicht zu viele verschiedene Holzoptiken mischen, sonst wirkt der Garten überladen oder kitschig. Ansonsten sollten Sie direkt ganz kunterbunte Farben einsetzen. Bei einem kleinen Garten sollten Sie sich auf ein paar Highlights in Holz beschränken, die gleichzeitig zu den Gartenmöbeln und dem Gesamtkonzept passen.

Holzskulpturen, die man der Witterung überlässt sind sehr beliebte Holzelemente, die den Garten unterbrechen und schöne Akzente für eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Schwarz gebeizt sehen diese besonders edel aus. Ein altes Holzrad, das die Garagenwand verdeckt und verschönert, gibt dem Garten das gewisse Landflair. So ein Holzrad kann auch super bepflanzt und individuell gestrichen werden. Kleine Holzfässchen ersetzen bestens jeden Pflanzenkübel aus Ton, Geflecht oder Plastik und geben dem Garten eine trendige moderne Note, die mit außergewöhnlicher Bepflanzung komplementiert wird. Auch kann ein Holzfass als Stehtisch für lange Gartenparty herhalten oder einen kleinen Gartenteich ersetzen.

Ein Holzpavillon lädt zu langen gemütlichen Abenden am Feuer ein und eine zweite versteckte Terrasse aus Bankiraiholz hinter Büschen und Bäumen verschafft einem Privatsphäre und Gemütlichkeit pur. Holz ist ein stilvolles Element und kann in jedem Garten etabliert werden. Spielgerüste für Kinder können heutzutage hochmodern aussehen und eher einem Kunstobjekt gleich kommen, genauso wie schicke Spielhütten für die Kleinen. Dem Holz sind also keine Grenzen gesetzt.